Szegediner Gulasch - ungarisches Rezept - Szegediner Krautfleisch - Gulaschrezept

Szegediner Gulasch

Krautfleisch nach Szegediner Art

Ursprünglich eigentlich nach dem ungarischem Dichter Székely benannt und nicht nach der Stadt Szegedin, wie man glauben möchte.

Einfaches Rezept um ein leckeres Krautfleisch nach ungarischer Art (oder eben Szegediner Gulasch oder Gulyas) selbst zu kochen.

Zutaten:

(für 4 Portionen)

100 g durchwachsener Speck
1/2 kg Schweinefleisch (Schulter oder Hals)
1/4 kg Zwiebeln
1 EL Paprika edelsüß
1/4 l Suppenbrühe
1/2 kg Sauerkraut
1 TL Kümmel gemahlen
2 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
1/8 l Crème fraîche
eventuell 1 - 2 Zehen Knoblauch
Pfeffer gemahlen
Salz


Zubereitung:

Speck in kleine Würfel oder Fleckerln schneiden.

Fleisch waschen, trockentupfen und in Würfel schneiden
(ca. 2 cm groß).

Zwiebel schälen und würfelig schneiden.

Den Speck in einem Topf etwas auslassen und das Fleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten.

Zwiebel zufügen und mitrösten, bis er goldgelb ist.

Paprikapulver einstreuen und und kurz verrühren.

Mit der Suppenbrühe aufgießen.

Das Sauerkraut etwas entsaften - eventuell ausdrücken und kurz spülen, wenn es sehr sauer ist.

Nun das Sauerkraut, Kümmel und Tomatenmark unterrühren.

Lorbeerblätter zufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt
ca. 3/4 Stunde köcheln. Gelegentlich umrühren.

Die Lorbeerblätter entfernen, Crème fraîche (eventuell mit zerdrücktem Knoblauch vermengt) unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Tipp: für mehr Schärfe einen Pepperoni mitkochen oder einen Teil des edelsüßen Paprikas gegen scharfen austauschen.

Szegediner Krautfleisch oder Gulasch wird traditionell mit Salzkartoffeln serviert, aber auch Kartoffelknödel oder Weißbrot passen gut dazu.


rezepte@kochzentrale.com

 

Der Küchenchef empfiehlt: Szegediner Gulasch